Categorie di sentieri escursionistici

Image
Categorie di sentieri escursionistici

Diversi colori, diversi requisiti: ecco cosa significano

Conosci le categorie di sentieri escursionistici? E quali sono I relativi requisiti? Ecco una panoramica dei significati dei vari segnali.     

  • Conformazione dei sentieri

    I sentieri escursionistici sono generalmente larghi, possono però essere anche stretti e accidentati. I passaggi scoscesi si superano grazie a gradini e i punti con rischio di caduta sono protetti con parapetti.   

  • Requisiti

    Oltre alla dovuta attenzione e prudenza, l’utilizzo dei sentieri escursionistici non richiede requisiti particolari.   

  • Equipaggiamento

    Sono consigliati scarponi robusti con suola ben scolpita e antiscivolo, un equipaggiamento adeguato alle condizioni meteorologiche e carte topografiche.  

Ruhige Insel im Chernwald Nr. 2011
Kerns, Post — t • OW

Ruhige Insel im Chernwald

Eine knapp zweistündige Rundwanderung vom Obwaldner Dorf Kerns aus? Tönt weder wild noch abenteuerlich. So kann man sich täuschen: Der völlig unbeschwerliche Rundweg im Chernwald führt durch ein natürliches Kleinod, das in der landwirtschaftlich intensiv genutzten Landschaft wie eine romantische Insel wirkt. Startpunkt ist die Haltestelle «Kerns, Post», von wo der Weg zuerst auf asphaltierten Strässchen Richtung Siebeneich führt. Was sofort auffällt: die teilweise haushohen Felsbrocken, die heute, von Vegetation überwuchert, auf den Weiden neben den Häusern pittoresk wirken, aber auf eine vergangene Katastrophe hinweisen. Vor 2200 Jahren stürzten vom Stanserhorn als Folge eines Erdbebens riesige Felsmassen in die Tiefe, und sie formten die wilde Landschaft, die den Untergrund des Chernwalds bildet. Der Wanderweg führt sanft durch dieses heute von einem dichten Wald bestockte Gelände. Unter den Felsen gibt es Hohlräume, die einst als natürliche Kühlschränke genutzt wurden und heute auf Familienwanderungen beim Versteckenspielen gute Dienste leisten. Wer sich vertieft auf die natürliche Abenteuerlandschaft einlassen will, absolviert den Erlebnisparcours Chärwaldräuber, der den Wanderweg mehrfach kreuzt – und Sagen aufnimmt, die sich um das verwinkelte Gebiet ranken. Im Chernwald gibt es Möglichkeiten zum Picknicken oder Bräteln. Nach ungefähr 50 Minuten lichtet sich der Wald, als würde jemand einen Vorhang heben. Man tritt hinaus auf einen geländerfreien Steg über das Hochmoor an das schilfbestandene kleine Gerzenseeli. Es ist wie eine Anleitung zum Herunterfahren, ohne dass es jemand zu sagen braucht. Auf dem gemütlichen Weg zurück nimmt die Zivilisation wieder überhand, doch die Gelassenheit bleibt.

Sentiero escursionistico di montagna:

  • Conformazione dei sentieri

    I sentieri escursionistici di montagna comprendono in parte terreni difficilmente praticabili e sono prevalentemente scoscesi, stretti e parzialmente esposti. I passaggi particolarmente difficili sono protetti da funi o catene.   

  • Requisiti

    Questi sentieri richiedono un passo sicuro, assenza di vertigini e una buona condizione fisica, oltre alla conoscenza dei pericoli in montagna (caduta di sassi, pericolo di scivolare e di cadere, brusco cambiamento del tempo).   

  • Equipaggiamento

    Sono consigliati scarponi robusti con suola ben scolpita e antiscivolo, un equipaggiamento adeguato alle condizioni meteorologiche e carte topografiche.    

Im Chablais zu den Cornettes de Bise Nr. 2004
Miex, Le Flon • VS

Im Chablais zu den Cornettes de Bise

Der Bus ab Vouvry fährt selten. Die Anreise am Abend zuvor mit einem gut einstündigen Aufstieg über den Chemin de Chevrier, den Geisshirtenweg, ab Le Flon hinauf zum Lac de Taney drängt sich fast auf. Auf dem Col de Taney sieht man den Lac de Taney zwischen den Bergen liegen. Es ist ein beliebter Ort, man ist hier nicht allein. Sobald man aber das Seelein hinter sich gelassen hat, ist es mit dem Tourismus vorbei. Bei den letzten Häusern von Taney verlässt man linker Hand die Alpstrasse, quert den Bach, steigt angenehm im Schatten auf und gelangt kurz vor 1661 Metern ü. M. wieder auf die Alpstrasse, der man bis zur Alp Loz folgt. Links vom Alpgebäude zweigt der Weg ab. Nun geht es über abwechslungsreiches Gelände, vorbei an Senken mit da und dort etwas Wasser, zu den Weiden von Les Crosets hoch, wo der Weg nach links in Richtung des Felsriegels des Tête de Lantsenaire abzweigt. Die Cornettes de Bise, das Ziel der Wanderung, kann man noch nicht sehen. Sie werden sich erst zeigen, nachdem man den Ausläufer des Tête umwandert und die Chaux du Milieu betreten hat, ein Hochtal mit weissen und ockerfarbigen Karstformationen. Bei den Cornettes de Bise handelt es sich um den Berg in Wanderrichtung vorne links. Der Aufstieg zum Gipfel erfolgt vom namenlosen Pass an der Grenze zu Frankreich zwischen den Cornettes und den Rochers de Chaudin und führt über steiniges, oft ruppiges Gelände. Auf dem Rückweg nach Le Flon geht es via Frankreich zum Col de Verne, von wo man durch das Schweizer Vallon de Verne bis zur Alp La Jeur absteigt. Bei Plan de l’Ortie nimmt man den Weg links, der zurück zum Lac de Taney und zum Geisshirtenweg hinunter nach Le Flon führt.
Annuncio

Sentierio escursionistico alpino

Alpinww

Foto: Jon Guler

  • Conformazione dei sentieri

    In parte senza tracciato, i sentieri escursionistici alpini possono comportare l’attraversamento di nevai, ghiacciai o ghiaioni e brevi passaggi rocciosi di arrampicata. La presenza di tratti attrezzati non è garantita.  

  • Requisiti

    Questi sentieri richiedono un passo sicuro, assenza di vertigini e un’ottima condizione fisica, oltre a una conoscenza approfondita dei pericoli in montagna.   

  • Equipaggiamento

    In aggiunta all’equipaggiamento per i sentieri escursionistici di montagna possono essere necessari bussola, corda, piccozza e ramponi.   

Alpinwanderung im Toggenburg Nr. 1944
Alp Sellamatt — t • SG

Alpinwanderung im Toggenburg

Die Bergkette der Churfirsten fällt auf der Südseite in einer steilen Felswand fast senkrecht zum Walensee ab. Auf der Nordseite hingegen führen Bergwanderwege vom Toggenburg über steile Rücken und Flanken auf die Gipfel. Auf den Zuestoll allerdings führt ausschliesslich ein Alpinwanderweg. Seine Besteigung gilt damit als Meisterstück unter den Churfirstengipfeln. Die Wanderung beginn beim Berghotel Alp Sellamatt. Die markanten Gipfel der Churfirsten, Selun, Frümsel, Brisi, Zuestoll und Schibenstoll bilden ein eindrückliches Panorama. Über flache Alpweiden geht es gemächlich nach Zinggen. Dort zweigt man rechts ab und wandert auf einer Alpenstrasse in Richtung Lüchern, wo man sich aus einer Kühltruhe selbständig mit Getränken und diversen Eissorten bedienen kann. Der Weg führt weiter über Alpweiden und durch offene Wälder mit einzelnen Bäumen. Nach dem Hof Langlitten erreicht man deutlich felsigeres und steileres Terrain. Bei Rüggli trennen sich die Wege; wir nehmen die rechte Abzweigung auf den weiss-blau-weiss markierten alpinen Wanderweg. Mit eingebauten Stufen im steinigen Weg erklimmt und erklettert man die erste Schlüsselstelle der Wanderung und gelangt auf den grasigen Rücken des Zuestolls. Nun steigt man mit einer stetigen Aussicht auf den Brisi im leichten Zickzack bis zu einem ausgesetzten Grat hoch. Gesichert mit Stahlseilen ist auch diese zweite Schlüsselstelle gut machbar. Auf einem ausgesetzten Wegabschnitt mit Aussicht auf den Schibenstoll bringt man die letzten Höhenmeter bis zum Gipfelkreuz des Zuestolls hinter sich. Der Tiefblick hinunter zum Walensee, der sich erst auf den allerletzten Metern offenbart, ist atemberaubend, ebenso die Aussicht in die Glarner und Bündner Alpen. Der Rückweg verläuft auf der gleichen Route.

Zwischenmarkierungen: noch auf Kurs?

Sentieri escursionistici invernali

  • Conformazione dei sentieri

    I sentieri escursionistici invernali segnalati sono accessibili a chiunque e destinati generalmente ai pedoni. Vengono controllati e preparati e si snodano per quanto possibile lontano dalle strade aperte al traffico motorizzato e sono generalmente coperti di neve.   

  • Requisiti

    I sentieri escursionistici invernali richiedono attenzione e prudenza soprattutto per quanto riguarda le condizioni meteo e il rischio di scivolare. A parte ciò non pongono particolari requisiti. A livello di difficoltà tecnica, le loro caratteristiche corrispondono ai sentieri escursionistici segnalati in giallo.   

  • Equipaggiamento

    Sono indispensabili scarponi robusti con suola ben scolpita adatta alla neve o provvista di ramponi nonché un equipaggiamento adeguato alle condizioni meteo. È consigliato portare con sé carte topografiche.   

Viel Sonne und Aussicht im Saanenland Nr. 2026
Schönried — t • BE

Viel Sonne und Aussicht im Saanenland

Die aussichtsreichste Winterwanderung des Saanenlands führt auf den Hugeligrat. Der gut besonnte Bergrücken oberhalb von Schönried bietet eine umfassende Rundsicht auf den weiten Talboden von Gstaad, ins angrenzende Pays d’Enhaut und zu den Felszacken der Gastlosen. Seit die Bahnen und Pisten im Skigebiet Rellerli stillgelegt wurden, gehört die Gegend ganz den Liebhabern stiller Naturgenüsse. Im Winter zählen dazu die Schneeschuhläufer und die Winterwanderer; für beide Gästegruppen sind dort eigene Routen ausgesteckt. Eine als Rundweg angelegte präparierte Winterwanderroute zieht sich von Schönried den Hang hinauf bis zum Hugeligrat. Mit gut 700 Höhenmetern Auf- und Abstieg ist die Tour kein blosser Spaziergang, sondern eine echte winterliche Wanderung, die den Kreislauf ordentlich in Schwung bringt. Wird die Wanderung wie hier vorgeschlagen im Uhrzeigersinn ausgeführt, so folgt auf einen steilen Aufstieg ein Abstieg mit moderatem Gefälle, was einen ausgiebigen Genuss des üppigen Panoramas erlaubt. Wer den Ausflug mit einer speziellen Note versehen will, nimmt einen Schlitten mit und funktioniert den Abstieg in eine rasante Abfahrt um; in diesem Fall empfiehlt es sich, die Tour in umgekehrter Richtung anzugehen.

Percorsi per ciaspole

  • Conformazione dei percorsi

    I percorsi per ciaspole sono itinerari segnalati accessibili a chiunque e destinati a utenti che si spostano con le ciaspole. Si snodano generalmente lontano dai sentieri preparati e non vengono tracciati. I passaggi più difficili sono di regola messi in sicurezza.   

  • Requisiti

    Il grado di difficoltà tecnica è definito in base alla pendenza longitudinale del percorso e alla pendenza trasversale del terreno. Viene indicato nei colori blu, rosso e nero sul pannello informativo alla partenza, a titolo facoltativo, sugli indicatori di direzione. Gli utenti devono conoscere il grado di difficoltà dell’itinerario scelto e i requisiti da soddisfare per poterli percorrere: passo sicuro, assenza di vertigini e buona condizione fisica. Devono inoltre essere consapevoli dei pericoli della montagna (slavine, caduta di sassi e ghiaccio, pericolo di scivolare e di precipitare, brusco cambiamento del tempo).   

  • Equipaggiamento

    Sono necessari ciaspole, racchette, un equipaggiamento adatto alle condizioni meteo e carte topografiche.   

Winteridylle am Col du Pillon Nr. 2035
Col du Pillon — s • VD

Winteridylle am Col du Pillon

Diese Schneeschuhwanderung hat zwei Teile: Zuerst geht es auf vielbegangenen Wegen und mit wunderschöner Aussicht bis zum Lac Retaud. Anschliessend folgt der Abstieg bis nach Les Preises an der Passstrasse: Ein Weg durch viel ruhige Natur, der viel weniger begangen wird. Und dazwischen wird eingekehrt. Doch der Reihe nach: Vom Col de Pillon aus zweigt man 200 Meter westlich in den Winterwanderweg ein. Hier informiert ein grosses Schild, welche der acht Wege offen sind - sie können fast nach Belieben miteinander kombiniert werden. Dem Winterwanderweg folgt man zwei grosse Kurven lang. Dann zweigt der Schneeschuhtrail 7 rechts ab. Es geht durch Wald und Weide hinauf nach Le Rard. Die Aussicht wird immer grosszügiger, und bei der Alphütte lohnt sich deswegen eine Pause, bevor man wieder westwärts wandert Richtung Lac Retaud. Dieser ist auch im Winter, gefroren und zugeschneit, eine Perle. Sobald ihn am Morgen die Sonne erreicht - zwischen zehn und elf Uhr -, macht die dortige Terrasse des Restaurants den Sonnenanbetern das Weitergehen schwer. Nach der Einkehr geht es auf dem Winterwanderweg hinunter Richtung Col de Pillon. Bei Les Roseires biegt die Schneeschuhroute 6 rechts steil ab. Der Wegverlauf ist hier weniger klar, dafür aber solid ausgeschildert. Der ruhige Teil durch die Natur beginnt.
Annuncio

Tag

Segnaletica Categorie di sentieri escursionistici

Cliccando su un tag, puoi aggiungerlo al tuo account e ottenere contenuti personalizzati in base ai tuoi interessi. I tag possono essere salvati solo in un account.

L'articolo è stato aggiunto al carrello