• Die Abtei ist ein Besuch wert. Bild: Lauriane Clément

    Die Abtei ist ein Besuch wert. Bild: Lauriane Clément

  • 1001 Orangenuancen. Bild: Lauriane Clément

    1001 Orangenuancen. Bild: Lauriane Clément

  • Schöner gewundener Weg, welcher der Saane folgt. Bild: Lauriane Clément

    Schöner gewundener Weg, welcher der Saane folgt. Bild: Lauriane Clément

  • Blick auf die andere Seite der Saane. Bild: Lauriane Clément

    Blick auf die andere Seite der Saane. Bild: Lauriane Clément

  • Leichter Anstieg zur Tuffière. Bild: Lauriane Clément

    Leichter Anstieg zur Tuffière. Bild: Lauriane Clément

  • Die Saane und ihre zahlreichen Windungen. Bild: Lauriane Clément

    Die Saane und ihre zahlreichen Windungen. Bild: Lauriane Clément

  • Die letzte Kreuzung vor dem Erreichen des Ausgangspunkts. Bild: Lauriane Clément

    Die letzte Kreuzung vor dem Erreichen des Ausgangspunkts. Bild: Lauriane Clément

    Abbaye de Hauterive • FR

    Entschleunigung bei der Stadt Freiburg

    Herbstfarben entlang der Saane

    Auf dieser knapp neun Kilometer langen Wanderung in Freiburg lassen sich die herrlichen Herbstfarben in vollen Zügen geniessen. Dieser sanft hügelige Rundweg ist nur ein Steinwurf von der Stadt Freiburg entfernt und gut zugänglich. Der Startpunkt ist bei der Abbaye de Hauterive. Nach 50 Metern geht es zunächst den Schotterweg hinauf nach Grangeneuve auf der rechten Seite. Nach der Käserei geht es weiter in Richtung des grossen Bauernhofs La Tioleyre, und mit der ersten Abzweigung auf der linken Seite wird die Wanderung fortgesetzt. Ein paar hundert Meter weiter nimmt man an der Kreuzung den Sentier de la Tuffière. Dieser Weg begleitet das Mäandern der Saane und ist gut ausgeschildert. Der Fluss entspringt kilometerweit entfernt am Sanetschpass im Wallis und mündet, nachdem er verschiedene Seen gespeist hat, in die Aare. Der idyllische Weg führt die Wandernden durch den schönen Herbstwald und lädt immer wieder zu kleinen Pausen auf den Waldbänken und Picknickplätzen ein. So kann die Farbpalette der Bäume, die den Weg meterhoch überragen, ausgiebig bewundert werden. Nach etwa 45 Minuten ist die Tuffière-Brücke erreicht und überquert. Nach 50 Metern geht es dem ausgeschilderten Weg nach auf die linke Seite. So gelangt man am rechten Ufer zurück zum Ausgangspunkt Hauterive. Dort sollte man sich die Zeit nehmen, die berühmte Abtei von Hauterive aus dem 12. Jahrhundert zu besuchen. Dieses geschichtsträchtige Gotteshaus ist ein Ort, um neue Energie zu tanken oder im herrlichen Garten auf einer Bank ein Sonnenbad zu nehmen. Im Klostershop gibt es eine Reihe von künstlerischen Werken der Mönche, wie Aquarelle, Holz- und Steinskulpturen. Auch kulinarische Produkte werden angeboten.

    Informazione

    Erreichbar ist Hauterive, Abbaye de Hauterive mit dem Bus von Freiburg und Grangeneuve.

    Öffnungszeiten des Klosterladens in der Abtei: Dienstag bis Samstag 14-17 Uhr, Sonntag 11-11.40 Uhr und 14.45-17 Uhr

    Escursione Nr. 1838

    Presentato da Sentieri Svizzeri

    Lauriane Clément, 2021

    Percorso dell'escursione

    Abbaye de Hauterive
    0:00
    Grangeneuve FR, Inst. Agricole
    Grangeneuve FR, Inst. Agricole

    Prés d'en Bas
    0:50
    0:50
    La Tuffière
    1:30
    0:40
    Abbaye de Hauterive
    2:25
    0:55
    Grangeneuve FR, Inst. Agricole
    Grangeneuve FR, Inst. Agricole

    Profilo di altezza

    Tag

    Friburgo Svizzera occidentale Escursione Estate Escursione circolare Escursione urbana per le famiglie Media T1

    Cliccando su un tag, puoi aggiungerlo al tuo account e ottenere contenuti personalizzati in base ai tuoi interessi. I tag possono essere salvati solo in un account.